Mergers & Acquisitions – Risiken minimieren

Vorstände, Geschäftsführer und Entscheidungsträger stellen sich trotz intensiver Prüfung der Due-Diligence vor dem Erwerb von Unternehmen immer wieder die gleichen, entscheidenden Fragen:

Entsprechen die Zahlen des Unternehmens dem tatsächlichen Geschäftsverlauf / Geschäftsvolumen?

Wie geschlossen steht die Belegschaft hinter der neuen Unternehmensleitung. Welche (unbekannten) Absprachen und Verträge mit Zulieferern, Kunden oder sonstigen Dritten könnten die Bewertung des Unternehmens beeinflussen?

Wurden sämtliche harten und weichen Risikofaktoren in die Due-Diligence einbezogen?
Antworten auf diese oder ähnliche Fragen sind meist eher schwammig formuliert – ein entsprechender Graubereich also bewusst mit einkalkuliert.

Hier setzt unser M & A – workshop an

Sicherheitsanalyse des Unternehmens durch den Einsatz verdeckter Ermittler.
Überprüfung der Belegschaft auf Korruption und Loyalität durch gezielte Einschleusungen.
Check up der bestehenden Geschäftsbeziehungen auf Unstimmigkeiten oder Sicherheitslücken.
Bewertung der Unternehmenskennzahlen aus marktwirtschaftlicher Sicht etc.